Alle Farmtiere werden von den Kindern und Jugendlichen betreut und täglich versorgt. Sie brauchen unsere Fürsorge und Zuwendung, auch am Wochenende.

Erfahre mehr…

Dieser Bereich im Obergeschoss des Haupthauses bietet viele Möglichkeiten kreativ zu sein: malen, zeichnen, schneiden und kleben.

Erfahre mehr…

Dieser Bereich im Obergeschoss des Haupthauses bietet viele Möglichkeiten kreativ zu sein: malen, zeichnen, schneiden und kleben.

Erfahre mehr…

Unser Hüttendorf bietet für Kinder und Jugendliche einen Freiraum, unter Verwendung verschiedener Materialien (Holz, Nägel, Lehm, Steine etc.) und Werkzeuge (Hammer, Säge etc.) Türme, Hütten mit Brücken und Vorgärten zu bauen und zu gestalten. Hier können der eigenen Phantasie freien Lauf gelassen und die eigenen kreativen, handwerklichen und planerischen Fähigkeiten erprobt werden. Gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit sind hier wichtig. Das Hüttendorf ist der „Bauspielplatz“ für unsere jungen Brettenbudenbauer*innen.

Um im Hüttenbau tätig zu sein, schließen sich Kinder in Kleingruppen zusammen. Gemeinsam können sie eine bestehende Hütte übernehmen oder eine neue Hütte bauen. Eine neue Baugruppe bekommt 30 Nägel Startkapital, weitere Nägel müssen durch das Suchen alter Nägel z.B. in der Asche des Feuers oder in alten Brettern erworben werden. Es dürfen keine Nägel von zuhause mitgebracht werden, dies dient der Gefahreneindämmung. So werden herumliegende Nägel immer fleißig eingesammelt und es dient als Recyclingsystem. 

Im Garten wird durch die Jahreszeiten hindurch gegärtnert, gepflanzt, gegossen, gesät, gehackt, zurechtgeschnitten, gepflegt und geerntet. Wir bauen Blumen und Gemüse an und wer will, kann ein kleines eigenes Gärtchen bekommen.

Erfahre mehr…

Hier gibt es Fußbälle, Basketbälle, Tennisbälle etc. Wir haben einen Tischkicker und eine Tischtennisplatte, Hockeyschläger, eine Slackline, Diabolos, Einräder, Skateboards, Wasserschlachtzubehör und vieles mehr. Die Freiflächen und Nischen des Platzes stehen zum Freien Spielen zur Verfügung.

Erfahre mehr…

Bogenschießen ist eine Form der gerichteten Achtsamkeitspraxis. Es steigert die Konzentrationsfähigkeit und die Fähigkeit zur Selbstbeobachtung, differenziert die Körperwahrnehmung, kann Stress mindern und eine klare Lebensausrichtung unterstützen. Es beruhigt und fokussiert den Geist und erhöht die Fähigkeit, sich auf Wesentliches einzulassen. Intuitives Bogenschießen kann als erfahrungsorientierte Methode mit seiner Wirkung auf Körper und Psyche eine sinnvolle Ergänzung in der pädagogischen oder therapeutischen Arbeit sein.

Erfahre mehr…

Die Einrichtung von Werkstätten für bestimmte Arbeiten bietet viele Möglichkeiten für die Erlernung handwerklicher Fähigkeiten. Der kreative Umgang mit Material und Werkzeug steht hier vor der produktorientierten Herstellung perfekter Gegenstände.

Beim Kochen können die selbst angebauten Gartenprodukte verarbeitet werden und neue Gerichte gezeigt und erprobt werden. Bewusste und gesunde Ernährung kann so praktisch vermittelt und umgesetzt werden. Gemeinsames Auswählen von Nahrungsmitteln, Zubereiten und Essen wirken gemeinschaftsbildend. Auch der eigene Pizzaofen liefert so manch leckeres Brot oder Pizza. Im Herbst pressen wir Apfelsaft und belegen Apfelkuchen, in der Vorweihnachtszeit backen wir Plätzchen und immer wieder gibt es Stockbrot am Lagerfeuer.

In den Ferien bekommen die Kinder für 2,50 € auf der Jugendfarm ein warmes Mittagessen. Für 0,50 € können Sprudel oder Apfelschorle gekauft werden. In der Küche gibt es immer kostenlos Wasser und Tee. Die Kinder müssen aber bis 11.30 Uhr zum Mittagessen angemeldet sein, damit wir abschätzen können wie viel gekocht werden muss.